Skip to main content

Steelseries stellt neue Gaming Headsets Arctis vor

Steelseries Arctis heisst die neue Gaming Headset Reihe mit komplett neuem Design.
Die Modellreihe kommt anfangs mit drei verschiedenen Modellen, Arctis 3, Arctis 5 und Arctis 7.
Wir haben uns die drei Modelle angeschaut und gehen auf die verschiedenen Features ein.

 

Steelseries Arctis 3

Das Arctis 3 soll als kleinstes der drei vorgestellten Modelle auf den Markt kommen. Es bestizt wie die zwei größeren Brüder echtes 7.1 mit sehr guten Klangqualitäten. Das Headset bringt viele kleine Features mit. Es gibt Lautstärke- und Mikrofonregler an der linken Ohrmuschel. Ebenfalls ist das Kabel abnehmbar und kann nachgekauft werden. Das Mikrofon kann bequem in das Headset eingerollt und dadurch sauber verstaut werden wenn es nicht benötigt wird.

Neben diesen Features spielt auch die Anpassung der Vorlieben des jeweiligen Benutzers eine große Rolle. So sind nicht nur Anpassungen in der von Steelseries entwickelten Steelseries Engine möglich, sondern auch optische Anpassungen am Headset selbst. Hier kann das Kopfband je nach belieben ausgewählt werden. Laut Steelseries werden die Kopfbänder aus dem Material hergestellt, aus dem auch die Bänder von Skibrillen gemacht sind.

Es handelt sich bei dem Arctis 3 um ein geschlossenes Headset, dass mit allen aktuellen Konsolen und PCs kompatibel sein wird. Unterstützte Systeme: PC,MAC,Mobile,Playstation,XBox,VR.

Das Arctis 3 wird voraussichtlich 99,99 € kosten.

Genaueres kann auf der offiziellen Seite von Steelseries erfahren werden: Steelseries Arctis 3 

 

Steelseries Arctis 5

Das Arctis 5 kann wohl als der große Bruder des Arctis 3 bezeichnet werden, da es ähnliche technische Werte wie das Arctis 3 bietet. Neben dem echten 7.1 Sound, dem einfahrbaren Mikrofon und den weiteren kleinen Features hat das Arctis 5 in beiden Hörmuscheln eine RGB-LED beleuchtung, die nach belieben angepasst werden kann.

Auch das Arctis 5 ist ein geschlossenes Headset. Die Kabel sind ebenfalls abnehmbar, und auch die Lautstärkeregelung an der linken Hörmuschel ist vorhanden. Zusätzlich hat das Arctis 5 einen Lautstärkemixer, mit dem man die Spiellautstärke und die Sprachlautstärke abstimmen kann, um den Idealen Mix zu erhalten. Dies ist wie wir finden eine sehr gutes und nützliches Feature.

Das Arctis 5 wird mit dem Arctis 3 veröffentlicht und wird 119,99 € kosten.

Genaueres zum Arctis 5 kann auf der offiziellen Seite von Steelseries erfahren werden: Steelseries Arctis 5

 

Steelseries Arctis 7

Das Arctis 7 ist das teuerste Modell der Arctis Reihe, und soll anders als die zwei Brüder nicht per Kabel, sondern Wireless verbunden werden. Hiefür wird der Mitgelieferte USB-Dongle an das Gerät angeschlossen, und dann mit dem Headset verbunden. Über die Akkulaufzeit gibt Steelseries noch keine genaueren Infos bekannt, allerdings soll diese Mindestens einen Tag sein. Sollte der Akku allerdings trotzdem nicht reichen, kann das Arctis 7 auch per Kabel verbunden und weiter verwendet werden.

Auch das Arctis 7 ist wie die beiden anderen Modelle sowohl durch die verschiedenen Headbands, als auch durch die Steelseries Engine anpassbar.

Das Arctis 7 wird für 179,99 € in den Handel kommen.

Genaueres kann auf der offiziellen Seite von Steelseries erfahren werden: Steelseries Arctis 7

Steelseries Arctis 7