Skip to main content

Sennheiser GSP 350 im Test

Wir haben für euch das neue GSP 350 von Sennheiser getestet und stellen euch hier unseren ausführlichen Testbericht vor. Da es äußerlich baugleich mit dem GSP 300 ist, gibt es natürlich vereinzelt gleiche Beschreibungen.

Sennheiser GSP 350

Das Sennheiser GSP 350 hier bei Amazon ansehen:

NEU Sennheiser GSP 350

119,98 € 139,00 €

Zum TestBei Amazon

Verpackung

Das GSP 350 kommt ebenfalls wie das GSP 300 in einer neutralen schwarz weißen Verpackung mit einigen roten Akzenten. Auf der Verpackungsrückseite stehen die technischen Daten, die Highlights, sowie die Features in verschiedenen Sprachen. Auf der Oberseite der Verpackung sieht man das Sennheiser Logo und einen rot glänzenden GSP 350 Schriftzug mit Hinweis auf die Gaming Series. Weiterhin sind die im Lieferumfang enthaltenen Artikel abgebildet. Auf der linken und rechten Seite ist das GSP 350 als Bild von der jeweiligen Seite aufgedruckt. Zusätzlich zieren die Außenseiten nochmal das Sennheiser Logo und den GSP 350 Schriftzug. Auf der Unterseite ist ein Echtheitszertifikat mit einem QR-Code aufgeklebt. Durch das Siegel kann die Echtheit des Produktes gewährleistet werden. Zusätzlich stehen noch Warnhinweise und Entsorgungsinformationen dabei. Auf der Vorderseite sind die kompatiblen Geräte aufgelistet, sowie das Headset selbst abgebildet. Rechts oben wird auf eine 2 jährige Herstellergarantie hingewiesen.
Nach dem Öffnen kommen eine schwarze Kunststoffschale und eine Bedienungsanleitung zum Vorschein. Auf dem Deckel der Schale wurde ein schwarzes Sennheiser Logo eingeprägt. Der Deckel der Schale lässt sich nach oben aufklappen, darin befindet sich dann das sicher verpackte GSP 350 Headset mit dem Audio-Kombo-Adapter.

Die Verpackung gefällt uns wie beim GSP 300 sehr gut, sie ist schlicht gehalten und einfach zu öffnen.

Sennheiser GSP 350
Sennheiser GSP 350
Sennheiser GSP 350

Lieferumfang

Im Lieferumfang enthalten sind das GSP 350 Headset, ein USB-Adapter(1,70m), ein Micro-USB Kabel(1,30m) und eine Bedienungsanleitung. Hier vermissen wir auch wieder einen Transportbeutel wenn man das Headset verstauen, oder auf eine LAN-Party mitnehmen möchte.

Sennheiser GSP 350
Sennheiser GSP 350
Sennheiser GSP 350

Headset und Ausstattung

Auf den ersten Blick sieht man bereits, dassSennheiser hat sich bei dem GSP 350 für die Farben schwarz und rot entschieden, wobei das Schwarz eher in Richtung anthrazit geht. Die Kombination sieht stimmig aus und gefällt uns gut. Es besitzt einen leicht anpassbaren Bügel für jede Kopfgröße und Memoryschaum Ohrpolster. Das Mikrofon kommt mit der Noise-Cancelling-Funktion und Stummschaltung wenn es hochgeklappt wird. Für eine langanhaltende Beständigkeit hat Sennheiser auf hochwertige Materialien gesetzt. Für Sennheiser üblich besitzt auch das GSP 350 einen Lautstärledrehregler an der rechten Ohrmuschel.

Sennheiser GSP 350
Sennheiser GSP 350
Sennheiser GSP 350

Technische Daten

Audio-Übertragungsbereich Kopfhörer: 15 – 26.000 Hz
Audio-Übertragungsbereich Mikrofon: 10 – 15.000 Hz
Impedanz: 19 Ohm
Schalldruckpegel bei 1 KHz: 113 dB
Unterstützte Plattformen: PC
Farbe: schwarz/anthrazit, rot
Kabellänge: 1,3m + 1,7m (Kombiniert 3,0m)
Anschluss: USB
Adapter: USB / Klinke
Gewicht: 299g
Bauart: geschlossen
Ankopplung an das Ohr: Circum-aural
Tragesystem: Kopfbügel

Verarbeitung und Tragekomfort

Das Headset fühlt sich wertig und stabil an. Durch die verwendeten Materialien wiegt das GSP 350 gerade mal 299g, was dem Tragekomfort zugutekommt. Der Bügel wirkt stabil und ist gleichzeitig flexibel.
Setzt man das Headset richtig eingestellt auf, spürt man es kaum, lediglich ein leichter Druck ist durch die Ohrmuscheln wahrzunehmen. Über die Einstellraster am Kopfbügel kann das Headset sehr leicht dem Kopf angepasst werden. Der Bügel und die Polsterung sitzt dadurch fest und ist angenehm zu tragen.

Sennheiser GSP 350

Sennheiser GSP 350
Sennheiser GSP 350

Wir konnten kein verrutschen oder automatisches verstellen des Bügels durch Bewegungen feststellen. Es bleibt also immer fest auf der gewünschten Position, so muss es sein. Die Polsterung des Bügels ist nicht aus dem Memoryschaum wie bei den Ohrmuscheln, sondern aus einer Art gewebtem Stoff,  noch besser wäre es wenn es Sennheiser auch da den Memoryschaum wie bei den Ohrmuscheln verwendet hätte. So wäre es sicher noch einen Tick bequemer da die Polsterung an den Ohrmuscheln extrem weich und angenehm ist. Das Kabel ist ebenfalls dick genug ummantelt und sollte nicht gleich aufgescheuert werden wenn man ausversehen mal mit dem Bürostuhl darüber fährt. Die Stecker sind ebenfalls gut verarbeitet und farblich mit grün und rot, für Audio und Mikrofon, gekennzeichnet. Manche Hersteller finden das Designtechnisch nicht schön und denken – lieber vergolden und neutral schwarz lassen, sieht besser aus. Beim Einstecken geht dann das Gesuche nach dem kleinen Symbol auf dem Stecker los. Welcher Stecker ist das jetzt und wo muss der rein? Steckt man das Headset ab und zu um weiss man gleich wo es hingehört und hinter dem PC sieht man es ja eigentlich sowieso nicht. Also alles richtig so.

Sound und Mikrofon

Der Sound beim GSP 350 bietet mit dem mitgeliefertem USB-Dongle einen 7.1 Surround Sound mit glasklarem Klang. Das Kabel inklusive Dongel kam vom Headset komplett getrennt werden. Installiert man die passende Sennheiser Software für den USB-Dongle, ist eine Einstellung verschiedener Klang-Modi möglich (Neutral, Game, Musik und Esport). Durch die geschlossenen Ohrmuscheln ist nur eine geringe Lautstärke notwendig. Auf die Software gehen wir etwas später genauer ein.

Sennheiser GSP 350
Sennheiser GSP 350
Sennheiser GSP 350

Sennheiser hat dem GSP 350 ein hochwertiges Noise-Cancelling-Mikrofon spendiert, das Hintergrundgeräusche effektiv reduziert. Ein verkürzter Mikrofonarm reduziert außerdem die Atemgeräusche und verbessert mit dem richtigen Abstand die Klarheit der Kommunikation. Jeder kennt das, wenn der gegenüber fast das Mikrofon auffrisst und man kaum was versteht. Das kann hier definitiv nicht passieren. Durch Hochklappen des Mikrofonarmes kann die Stummschaltung aktiviert werden. Beim Hochklappen spürt man ab einem gewissen Punkt einen kleinen Widerstand mit einem sanften knacken, was die Rückmeldung gibt –  jetzt ist es stummgeschalten. Die Funktion ist simpel aber äußert hilfreich. Am Kabel gibt es keine Fernbedienung. Wird man z.B. während des spielens angesprochen entfällt das lästige Suchen nach der Fernbedienung am Kabel, man klappt das Mikrofon hoch, quatscht… und danach wieder runter, weiter geht’s.

Software

Die Software für die Einstellung der verschiedenen Klang-Modi muss erst von der Sennheiser Webseite geladen und installiert werden. Hier ist der LINK zur Software.

Ist die Software heruntergeladen, findet man dort eine sehr übersichtliche Auswahl an Einstellungsmöglichkeiten. So kan sowohl über den runden Button in der Software, als auch über den Knopf am Adapter der 7.1 Sound aktiviert werden. Ebenfalls findet man drei verschiedene Reiter, die jeweils für eine unterschiedliche Funktion dienen. Es gibt den Equalizer, über den man zwischen vier verschiedenen Modi wählen kann(OFF, MUSIC, ESPORT und GAME). Jeder der Optionen bietet hier die jeweils optimalen Einstellungen für die dafür vorgesehene Anforderung. Im zweiten Reicher findet man die Funktion der Noise Reduction. Hier kann nur zwischen ON und OFF gewählt werden. Schaltet man diese Option an, werden nebengeräusche wie Rauschen durch die Software herausgefiltert. Dies ist vorallem bei leisen Liedern oder Spielen in denen es wenig geräusche gibt sehr sinnvoll. Der letzte Reiter enthält die Sidetone Option. Diese ist besser als Noise Cancelling bekannt. Hier kann zwischen OFF, LOW, MID und HIGH gewählt werden. Dies muss jeder für sich selbst anpassen. Je höher der Wert, desto weniger hintergrund Geräusche werden durch das Mikrofon aufgenommen.
Alles in alles überzeugt die Software durch gute Übersichtlichkeit und einfachen Einstellungsmöglichkeiten.

Test im Teamspeak

Da bei Teamspiele wie CS:GO und Overwatch die Kommunikation eines der wichtigsten Punkte sind, kommt man um Teamspeak eigentlich nicht herum. Warum auch, wenn man sich als Gruppe gemeinsam in einem Channel treffen kann und dann gemeinsam Matches bestreiten. Wir spielen fast jeden Abend gemeinsam über Teamspeak und haben uns auch diesen Abend wieder zum Spielen im TS verabredet. Manche verwenden in TS die Push-to-Talk Funktion damit man keine anderen Hintergrund-, Schmatz-, oder Atemgeräusche hört. Bei dem GSP 350 ist sowas überflüssig da die Noise-Cancelling Funktion dafür sorgt genau solche Geräusche rauszufiltern und mit dem richtigen Abstand des Mikrofons das Problem erst gar nicht erst entsteht. Es kann im TS die Einstellung „Dauersenden“ benutzt werden. Wir Testen erst ohne zu spielen, ob das Mikrofon sofort beim Sprechen schaltet, oder ob es irgendwie verzögert oder abgehakt wird. Das Mikrofon hat einwandfrei funktioniert, man hört keine Nebengeräusche, man nimmt nur das kurze anschalten wahr wenn man genau darauf achtet, und das war es auch schon. Die Sprachqualität ist wirklich hervorragend, kein Rauschen, kein Verzerren.

Test mit Musik

Da man für Musik eine ganz andere Erwartung wie ein Spiel hat, müssen wir dies auch separat mit anderen Einstellungen Testen. Für die richtige Einstellung wählen wir in der Sennheiser Software ganz einfach die Musik Einstellungen und siehe da, perfekte Einstellungen und ausgezeichnete Abstimmung der Lautsprecher für Musikwiedergabe. Über Spotify lassen wir verschiedene Musikstücke durchlaufen und spielen mit der Lautstärkeregelung am Kopfhörer. Der Bass ist kräftig und die Mitteltöne sauber. Die geschlossene Bauart lässt kein anderes Geräusch im Kopfhörer zu.
Der letzte Feinschliff wäre jetzt noch das abnehmbare Mikrofon zum Musikhören. Man kann es zwar nach oben klappen, aber ganz weg wäre schon nochmal angenehmer.

Unser Testsystem

Für unseren Test haben wir ein Lenovo Yoga 2 Pro als Notebook, und unsere Gaming Rechner verwendet. Mehr zu unseren verwendeten Testsystemen findet ihr HIER.

Fazit

Das Sennheiser GSP 350 ist ein durchdachtes, hochwertiges und langlebiges Gaming Headset in seiner Klasse. Sehr gut gefallen haben uns die Features mit der Stummschaltung durch das hochklappen des Mikrofons und der Lautstärkedrehregler an der rechten Ohrmuschel. Die Lösung mit dem USb-Dongle ist kinderleicht und bietet schon passende Einstellungen für jeden Bereich. Bei einem Film, oder einer Serie am Tablet kann man sich das schon eher vorstellen zum Headset zu greifen. Für den momentanen Preis von 139,99€ erwartet euch also ein hochwertiges Gaming Headset mit tollen Features, gutem Klang und einem perfekten Mikrofon.

Vor- und Nachteile im Überlick

Vorteile:

+ Fühlt sich wertig an und ist stabil
+ Mikrofon mit Noise-Cancelling-Funktion
+ Hochklappbares Mikrofon mit Stummschaltung
+ Lautstärkeregelung über Drehrad an der Rechten Ohrmuschel
+ Langes Kabel von 2,5m
+ USB-Surround Dongle mit vordefinierten Klangeinstellungen
+ Sehr klare Aufnahmequalität
+ Sehr gute Dämpfung der Außengeräusche
+ Niedriges Gewicht
+ Weiche Memoryschaum Ohrpolster

Nachteile:

– Polster am Kopfbügel könnte ebenfalls aus Memoryschaum sein
– Kein abnehmbares Mikrofon

Das Sennheiser GSP 350 hier bei Amazon ansehen:

NEU Sennheiser GSP 350

119,98 € 139,00 €

Zum TestBei Amazon

Galerie

Vielen Dank and den Hersteller SENNHEISER, der uns das GSP 350 für einen unabhängigen Test zur Verfügung gestellt hat.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*